Schlagwort-Archiv: guide

Feb
25

Die 10 FATCHIP Gebote

hb_blog_10_gebote_bild_200pxJahrelange Leitung einer Software-Entwicklungs-Agentur haben mich geprägt und über die Vielzahl an Projekten haben sich ein paar Regeln herauskristallisiert, deren Befolgung allen Entwicklern und Mitarbeitern das Leben leichter machen. Ein paar dieser Regeln habe ich als „Die 10 FATCHIP Gebote“ zusammengefasst, um sie ein für alle Mal in den Köpfen unseres gesamten Teams zu manifestieren. Es sind grundlegende Prinzipien, deren bestechende Einfachheit nicht über ihre Wichtigkeit täuschen soll und die durchaus für andere anwendbar sind…

Das erste Gebot
Du bist FATCHIP.
Identifiziere Dich mit Deiner Arbeit, und sie wird besser sein. Wir sind ein Team, und jedes Mitglied ist verantwortlich für die Teamleistung.

Das zweite Gebot
Du sollst FTP nicht nutzen.
FTP ist nicht verschlüsselt, leicht zu hacken und immer Zeichen eines unversionierten Deployment Prozesses. Damit ist die Arbeit fehleranfällig und unsicher.

Das dritte Gebot
Du sollst SVN nutzen.
Jede Entwicklung muss sauber versioniert werden. Unsere auf SVN basierenden Deployment Tools stellen einen konsistenten Versionsstand und kurze Deployzeiten sicher.

Das vierte Gebot
Liebe das Wiki wie Dich selbst.
Wenn Du es nicht weißt, schau ins Wiki. Wenn Du es weißt, schreib es ins Wiki. Wenn was falsches im Wiki steht, korrigiere es.

Das fünfte Gebot
Du sollst täglich Stundenzettel schreiben.
Eine Arbeit ohne Zeiterfassung ist nichts wert.

Das sechste Gebot
Du sollst Dich vor Viren und Trojanern schützen.
Wir arbeiten nach den Richtlinien des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik). Sicherheit basiert darauf, dass jedes Glied in der Datenkette gesichert ist – auch Dein Rechner.

Das siebte Gebot
Du sollst Deinen Brüdern und Schwestern helfen.
Wir sind ein Team und können nur gut sein, wenn wir uns gegenseitig helfen und voneinander lernen.

Das achte Gebot
Ein Modul ist ein Modul ist ein Modul.
Genauso wie gilt, dass Core Klassen sauber mit Modulen überladen werden, werden auch keine Dateien von offiziellen Modulen „gehackt“. Diese können ebenfalls modular überladen werden, um die Updatefähigkeit zu erhalten. Eine Erweiterung für eines unserer Module sollte immer als konfigurierbare Option in den Modulstandard einfliessen, und nicht nur für den Kunden geforkt werden.

Das neunte Gebot
Du sollst Deine Arbeit von einem Kollegen testen lassen.
Das 4 Augen Prinzip ist unser wichtigstes Instrument im Qualitätsmanagement. Der Test durch eine zweite Person stellt sicher, dass keine Fehler in Betriebsblindheit übersehen werden.

Das zehnte Gebot
Kommentiere Deinen Code, Deine Commits, Deine Tickets und alles, was Dein ist.
Rede über das, was Du getan hast, sei Stolz darauf und schreibe es in einen Kommentar, damit andere auch von Deinen Leistungen begeistert sein können. Nenne Ticket- und Revisionsnummern in Deinen Kommentaren, um den Zusammenhang herzustellen.

Sep
25

E-Commerce Guide zum kostenlosen Download

In der Version 1.0 frisch erschienen ist ein neuer, kostenloser Guide zum Online Marketing im Ecommerce. Auf 42 PDF Seiten gibt Autor Thomas Promny einen guten Überblick über die üblichen Marketingformen für die Vermarktung eines Onlineshops: Affiliate-Marketing, Suchmaschinen-Optimierung, Suchmaschinen-Advertising, Display Advertising, E-Mail Marketing, Preisvergleiche/ Produkt-Suchmaschinen und Marktplätze.

In Shop-Betreiber verständlicher Sprache werden die wichtigsten Fachbegriffe erläutert und anhand anschaulicher Beispiele die Kosten und der Return of Investment (ROI) der einzelnen Online Marketing Formen dargestellt. Promny macht deutlich, welche Massnahmen eher der Markenbildung und welche eher dem kostenoptimierten Abverkauf dienen. Er zeichnet anhand konkreter Zahlen auf, warum manche Werbeformen eher günstig für den Advertiser, und manche eher profitabel für den Publisher sind.

Als Betreiber des eigenen Online Marktplatz Gimahhot hat er natürlich ein gewisses Interesse daran, das Marktplatzprinzip besonders profitabel erscheinen zu lassen. Daraus macht er aber auch keinen Hehl und geht offen damit um. Unabhängig davon halte ich persönlich den E-Commerce Guide für sehr gelungen und besonders geeignet für fortgeschrittene Shopbetreiber, die kosteneffizient ihren Umsatz steigern möchten! Ich konnte übrigens schon eine der gedruckten Ausgaben erhalten, die Shopbetreiber unter ome@gimahhot.de bestellen können.

Hier gibt es den E-Commerce Guide zum Download