Schlagwort-Archiv: games

Apr
13

Gewinnspiel – Marketing

Gewinnspiel MarketingEin Onlineshop muss beworben werden, wie jedes andere Geschäft auch. Persönliche Mailings und Newsletterversand sind nach wie vor effiziente und zeitgemäßes Werbemittel. Doch woher nimmt man die Adressaten für die Post? Die Generierung zielgruppenrelevanter Kontaktadressen ist nicht nur wichtig, sondern ebenso schwierig. Ein Limit gibt es nicht, es können ruhig immer mehr Empfänger werden!

Was also bewegt potentielle Kunden, Ihnen Ihre Adresse zu Werbezwecken zu übergeben? Die Antwort: Die Chance, etwas zu gewinnen! Je hochwertiger der Preis, desto größer die Bereitschaft. Und der grosse Vorteil im Vergleich zum Kauf von Adressen: Man kann den Kontakten Mails schicken, so oft man möchte, ohne jedes Mal von Neuem für die Adressnutzung zu bezahlen. Hierbei müssen natürlich die Richtlinien des Datenschutzes befolgt werden!

Als Gewinn eignet sich in der Regel ein typisches Produkt aus dem eiggenen Shopangebot, um die eigene Zielgruppe möglichst genau zu treffen. Der Wert sollte schon zwischen 100 und 300 EUR liegen, damit sich ernsthaft Leute dafür interessieren. Ggf. bietet man auch mehrere Preise oder einen Hauptpreis und ein paar Trostpreise an, da viele Interessenten bei einem einzigen Gewinn zurückschrecken, da sie ihre Chance auf Gewinn als zu gering einschätzen – mit Recht! Häscherangebote wie 100 EUR Reisegutscheine für ausschließlich überteuerte Angebote im eigenen Tourismusunternehmen stossen auf Ablehnung.

Gewinnspielportale

Damit das Gewinnspiel auch ordentlich Teilnehmer bekommt und über die bestehenden Seitenbesucher Nutzer generiert empfiehlt es sich, das Gewinnspiel auf mehreren der zahlreichen Gewinnspielportale einzutragen, die sich auf dem deutschen Markt tummeln. Die meisten davon sind kostenlos oder bieten zumindest einen kostenlosen Basiseintrag an.

Hier einige Gewinnspielportale:

Teilnahmeformular

Ernshaft betriebene Gewinnspielaktionen bringen schnell ein paar hundert oder tausend Teilnehmer. Da macht das Administrieren über E-Mail weder Spass noch Sinn, denn am Ende braucht man die Daten ja eh wieder im System zum Versand des Newsletters. Von Nöten ist also ein Teilnahmeformular, welches gleich die Plausibilität und Gültigkeit der eingegebenen Daten prüft und alles direkt in der Datenbank speichert. So ein Formular ist schnell erstellt, eine entsprechende Ergänzung des Shops, mit dem die jeweils aktuellen Gewinnspiele beschrieben werden, ebenso. Für OXID Shops haben wir das mit einem Gewinnspielmodul bei Luxusbabe.de umgesetzt.

Und noch ein kleiner Tip zum Schluss: ein „weiterempfehlen“ Formular auf der Teilnahmebestätigungsseite schafft weitere Adressen!

Feb
28

World of Warcraft – faszinierende Welt

Computerspiele sind doch was für Kinder, wieso liegt dann das Durchschnittsalter von WoW – Spielern bei 35 Jahren? Ganz einfach: Man bekommt für 10 EUR im Monat unbegrenzte Freizeitaktivität, Gesellschaft und Adrenalinkicks vom Feinsten. Das hat dem Spielehersteller Blizzard Entertainment schon über 9 Millionen Mitspieler beschert. Und ja ich gebe zu, ich gehöre auch zur WoW Community, wenn auch eher inaktiv, wenn man mit einigen anderen Spielern vergleicht.

Mich persönlich reizt die Komplexität des Spiels. Gewöhnlich hat man doch jedes Spiel nach ein paar Stunden oder Tagen über, weil man nichts neues mehr entdecken kann. Die Welt von World of Warcraft ist so groß, dass man locker 5 Stunden geradeaus laufen könnte, ohne ans Ende zu kommen – und dann links abbiegen und nochmal 5 Stunden laufen… und mit der Burning Crusade Erweiterung kommt noch einmal ein fast genauso grosser neuer Kontinent hinzu. Dazu gibt es millionen von Gegenständen, Monstern und Charakteren. Ständig begegnet man im Spiel anderen Spielern, tut sich zeitweise zu Gruppen zusammen, um besonders schwere Aufgaben als Team zu lösen, taucht in eigene Spieler gegen Spieler Arenen ab und treibt zum Beispiel Handel im spieleigenen Auktionsaus (sozusagen WoW-Ebay). Sogar eine Bank gibt es, bei der man sein Hab und gut verwahren kann.

Klar, es geht die ganze Zeit nur darum, den eigenen Charakter stärker, besser, schöner, reicher zu machen, aber ein witziges Phänomen ist zum Beispiel, dass WoW-Gold und Waffen für echtes Geld im Real Life weiterverkauft werden… z.B. bei EBAY.

Das beste am Spiel ist jedoch der Hinweis, der gelegentlich beim Spielstart erscheint: „Man sollte alles in Maßen genießen – auch World of Warcraft!“